News - Presse

Kreissportfest in Eisenach und Landeseinzelmeisterschaften im Judo in Jena

Torben wird Landesmeister!

 2016_Kreissportfest

Am Freitag versammelten sich die Judokas vom SV 13 Erbstromtal e.V.,dem  Budozentrum Wartburgkreis und dem PSV Eisenach um sich beim alljährlichen Kreissportfest gegenseitig zu messen.

Nach vielen spannenden Kämpfen konnten die Sieger und Platzierten ermittelt werden.

 LEM U11 2016

Am  Samstag ging es dann zu den  Landeseinzelmeisterschaften der u11.  Hierzu fuhr das Trainerteam Rene Krause und Christoph Enke mit großen Erwartungen und 8 Startern nach Jena. In allen Gewichtsklassen standen sich 12-16 Jungs oder Mädchen gegenüber. Line Füldner gewann ihren ersten Kampf und unterlag dann zwei mal, sie wurde somit siebte und eröffnete damit die super Leistung der Mannschaft!

Leicht angeschlagen und mit dickem Knöchel reiste Paul Untheim an.  Die ersten beiden Kämpfe gewann er jeweils durch Fußfeger,  ehe er sich im Halbfinale geschlagen geben musste. Am Ende unterlag er, genau wie Max Ölke im kleinen Finale und für beide stand ein 5. Platz zu buche.

Besser lief es für Luca Schorneck,  Kimi Kallenbach und Sebastian Vogel!  Die eben diese Kämpfe um Platz 3 für sich entscheiden konnten. Alle drei mussten sich nur dem späteren Sieger geschlagen geben. Noch einen Platz weiter nach oben kletterte Christian Kehr. Im Finale unterlag er knapp seinem Gegner mit einer kleinen Wertung.

Am heutigen Tag begann aber ein  anderer den generellen Medaillenregen. Thorben Pfotenhauer gewann seine ersten beiden Kämpfe in insgesamt 6 Sekunden und stand schon im Halbfinale. Jetzt sollte es schwerer werden. Doch nach einer guten Leistung wurde auch diese Hürde auf dem Weg zu Gold gemeistert.  Im Finale dominierte er wieder gewohnt seinen Gegner und kann sich nun Thüringer Landesmeister 2016 nennen!

Eine wirklich super Leistung all unserer Teilnehmer und mit 5 Medaillen und drei weiteren Plätzen im vorderen Bereich war das auch für die Trainer ein in dieser Form nicht zu erwartender Erfolg!

Judoka in Schmalkalden erfolgreich

 

11 Judoka des PSV Eisenach und des Budozentrum Wartburgkreises kämpften am 2. April um die Medaillen des int. Osterturniers in Schmalkalden.

Jüngster Teilnehmer war Emil Friedländer (BZ WAK / u12), er zeigte sehr schöne Kämpfe, konnte sich gegen die älteren Starter seiner Gewichtsklasse jedoch nicht durchsetzen und schloss das Turnier ohne Medaille ab.

In der u15 kämpften Kevin Busik (PSV Eisenach) und Eric Graupner (BZ WAK). Eric musste nach zwei gewonnen Kämpfen, die letzten Beide gegen deutlich überlegene Judokas abgeben und landete mit zwei Siegen und zwei Niederlagen auf Platz 3. Kevin startete als jüngster Jahrgang der u15 bei diesem Turnier, was seinen Sieg bei diesem Turnier noch beachtlicher macht. Er konnte sich gegen alle seine Gegner durchsetzen und erhielt verdient die Goldmedaille.

Sieben der Judoka starteten in der u18, darunter sechs Jungen und das einzige Mädchen der Delegation. Nico Gasterstedt (PSV Eisenach) startete bis 55kg, gewann all seine Kämpfe und musste sich nur im Finale geschlagen geben. In der Gewichtsklasse bis 66kg starteten gleich drei Kämpfer des PSV Eisenach. Luca Röwer und Fjodor Busik mussten jeweils nur einen Kampf abgeben und kämpften im kleinen Finale um Platz 3, beide konnten dieses für sich entscheiden. Dritter im Bunde - Tom Silchmüller  schaffte es sich bis ins Finale vorzukämpfen. Dort traf er auf einen Ungarn, da keiner der beiden in der regulären Kampfzeiten gewinnen konnte, wurde im Golden Score weitergekämpft. Nach einem langen, spannenden Kampf in dem sich keiner als der Überlegene herausstellte, führte eine Bestrafung Toms zu dessen Niederlage, somit stand Tom als Vize dieser Klasse fest. Eine Gewichtsklasse höher starteten David Wiehe (PSV Eisenach) und Hendrik Haußer (BZ WAK), David konnte sich leider nicht behaupten und verabschiedete sich nach guten Kämpfen auf Platz 3. Hendrik gewann zwei seiner drei Kämpfe, konnte ,wegen einer glücklichen Sieg-Niederlage-Konstellation seiner Gegner ,das Turnier mit der Goldmedaille abschließen. Ebenso mit der Goldmedaille konnte Nicole Haußer (BZ WAK) das Turnier beenden, ihren Kampf in der u18 konnte sie vorzeitig und mit einem klaren Sieg gewinnen.

In der männlichen u21 startete Maximilian Kiel (PSV Eisenach) in der höchsten Gewichtsklasse und traf dort auf einen Gegner, gegen den er sich schließlich aber nicht durchsetzen konnte. Nicole Haußer trat als Doppelstart ebenfalls in der u21 an, auf Grund der schwachen Besetzung dieser Altersklasse, kämpfte sie gegen eine deutlich schwerere Gegnerin aus Ungarn. Leider schaffte Sie es nicht Ihre Waza-ari Führung über die Zeit zu bringen. Maximilian und Nicole konnten somit beide den Silberrang auf dem Podest besteigen.

Bei elf Startern und elf erkämpften Medaillen, war es ein sehr erfolgreiches Turnier für beide Vereine.

Judo- Sparkassepokal in Jena

 Am Sonnabend, dem 16.01.16 fand in der Sparkassenarena in Jena, in der sonst Basketball gespielt wird, der erste Tag des Sparkassenpokals im Judo statt. Die Jungs und Mädchen der u10 und u15 waren mit großen Erwartungen nach Jena gereist.In der Altersklasse unter 10 Jahren  waren vier Teilnehmer am Start. Line Füldner war zum ersten mal vor einer so großen Kulisse auf der Matte und hatte gegen ihre Gegnerinnen viel Mühe. Nach einer ordentlichen Leistung stand am Ende ein guter dritter Platz. Etwas besser lief es für die Jungs. In einem starken Starterfeld erkämpften sich Luca Schorneck und Sebastian Vogel hervorragende zweite Plätze in ihrer Gewichtsklasse.Souverän durch das Turnier kämpfte sich Torben Pfotenhauer, der alle seine Kämpfe vorzeitig gewann und so in das Finale einzog. In diesem konnte er nach einer Minute mit einem tollen Wurf, eine große Wertung (Waza- Ari) erringen, welchen er durch eine anschließenden Festhalte veredelte und somit den Finalkampf auch wieder vorzeitig für sich entscheiden konnte. Turniersieger, ein toller Erfolg für Torben!

Trainer Christoph Enke ist stolz auf alle Vier und mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden.

Ab dem Mittag kämpften in der u15, unsere beiden Starter Larissa Duphorn und Kevin Busik.

Larissa konnte sich in dem großen Starterfeld ihrer Gewichtsklasse nicht durchsetzen. Auch für Kevin lief es nicht wie gewünscht!  Ein guter 5. Platz war es am Ende trotz allem und das obwohl sich Kevin das erste mal in der Altersklasse unter 15 Jahren der internationaler Konkurrenz stellte.

Am zweiten Wettkampftag starteten in der Altersklasse unter 18 Jahren (bis 66 kg)Tom Silchmüller und Oliver Schulz. Tom errang einen hervorragenden dritten Platz und Oliver konnte in dieser Gewichtsklasse alle Kämpfe für sich entscheiden und als Sieger das Turnier verlassen.

Glückwunsch an alle Teilnehmer!

 

Selbstverteidigungskurs beim PSV

Am Samstag, dem 23.01.2016 veranstaltet die AIKIDO Abteilung des PSV Eisenach einen Selbstverteidigungslehrgang, welcher sich an Personen richtet, diebisher noch keine Erfahrungen in der Selbstverteidigung haben und sich gegenüber aggressiven Personen behaupten möchten. Neben einfach erlernbaren Selbstverteidigungstechniken steht auch die Steigerung des Selbstbewusstseins im Vordergrund. Die Veranstaltung beginnt um 9:00 Uhr und endet ca. 14:00 Uhr. Als Ausrüstung sind nur bequeme Trainingskleidung mitzubringen und wenn vorhanden ein alter Stockregenschirm.

Der Lehrgang kostet 20 € pro Person und die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko

 

Ort:   Dojo PSV Eisenach

          Stregdaer Allee 2a

          99817 Eisenach

 

Wer Interesse hat, kann sich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 16.01.2016 anmelden.

 

PSV fährt zur Deutschen Meisterschaft der Mannschaft U 18 im Judo

 

 

Es begann, wie kaum anders erwartet, mit der Auslosung der Mannschaftskämpfe. Ab diesem Jahr wird nicht mehr gesetzt, sondern gelost (neuer Modus). 8 Mannschaften wurden in die Liste gelost, zwei der 8 Mannschaften wurden durch den JC Leipzig gestellt. Die Losfee war nicht ganz auf unserer Seite. Falls wir den ersten Kampf gewinnen sollten, würden der Ippon Rodewisch oder der JC Leipzig 1 auf uns treffen, die sich sogleich im ersten Kampf begegneten.

Wir trafen zuerst auf den  KG CPSC / JC Gornau (Chemnitz/Gornau) .  5:2 konnten  wir diesen Vergleich souverän gewinnen!

Im zweiten Kampf stießen  wir dann auf den Gegner, welchem wir so lange wie möglich aus dem Weg gehen wollten,  auf den JC Leipzig 1. Es kam, wie es kommen musste…

1:6 ging dieser Kampf verloren, jedoch müssen wir positiv erwähnen, dass die einzelnen Kämpfe sehr ausgeglichen waren und unseren Sportlern im richtigen Moment einfach etwas „Kaltschnäuzigkeit“ fehlte.

Nach einer derartigen Niederlage war die Enttäuschung natürlich groß, die Trainer und Betreuer hatten alle Hände voll zu tun die Jungs wieder aufzubauen.

Aber eine Medaille sollte es dann schon geben.. Im Kampf um Platz 3 gerieten wir an  den JC Taucha. 4:3 ging der Kampf an uns. Die Medaille war uns sicher. Beeindruckend war die besondere kämpferische Leistung von Paul Gebhardt, welcher  uns mit einem sauberen Ippon die Führung und den späteren Sieg sicherte. 

Im Prinzip war der Wettkampf für uns jetzt beendet, mit einer ordentlichen Leistung konnten wir den 3. Platz für PSV Eisenach feiern.  Ein toller Erfolg!

Einige Kämpfer begannen anschließend sich Umzuziehen und packten ihre Sachen wieder zusammen. Doch plötzlich  kam die große Überraschung! Der  JC Leipzig,  dessen beide Mannschaften das Finale unter sich ausmachten,  zog seine 2. Mannschaft zurück! 

Die Wettkampfleitung entschied den freigeworden Startplatz für die DM in einem Stichkampf zu vergeben!

Die beiden Drittplazierten, Ippon Rodewisch und der PSV-Eisenach,  sollten um diesen Platz noch einmal  kämpfen! 

Das taten wir dann auch, und wie! 

Die Stimmung war dementsprechend aufgeheizt, beim Duell in Rodewisch gegen den  Ippon Rodewisch!

Doch unsere Kämpfer behielten die Nerven, kämpften eine 3:2 Führung heraus. Wieder war es Paul Gebhardt, der mit seinem Sieg für uns alles entschied! Die Freude war riesig! Was für ein Krimi!

 

Deutsche Meisterschaften, wir kommen! 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.