Get Adobe Flash player

Judo - 25. Osterturnier Schmalkalden 2016

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Judoka in Schmalkalden erfolgreich

 

11 Judoka des PSV Eisenach und des Budozentrum Wartburgkreises kämpften am 2. April um die Medaillen des int. Osterturniers in Schmalkalden.

Jüngster Teilnehmer war Emil Friedländer (BZ WAK / u12), er zeigte sehr schöne Kämpfe, konnte sich gegen die älteren Starter seiner Gewichtsklasse jedoch nicht durchsetzen und schloss das Turnier ohne Medaille ab.

In der u15 kämpften Kevin Busik (PSV Eisenach) und Eric Graupner (BZ WAK). Eric musste nach zwei gewonnen Kämpfen, die letzten Beide gegen deutlich überlegene Judokas abgeben und landete mit zwei Siegen und zwei Niederlagen auf Platz 3. Kevin startete als jüngster Jahrgang der u15 bei diesem Turnier, was seinen Sieg bei diesem Turnier noch beachtlicher macht. Er konnte sich gegen alle seine Gegner durchsetzen und erhielt verdient die Goldmedaille.

Sieben der Judoka starteten in der u18, darunter sechs Jungen und das einzige Mädchen der Delegation. Nico Gasterstedt (PSV Eisenach) startete bis 55kg, gewann all seine Kämpfe und musste sich nur im Finale geschlagen geben. In der Gewichtsklasse bis 66kg starteten gleich drei Kämpfer des PSV Eisenach. Luca Röwer und Fjodor Busik mussten jeweils nur einen Kampf abgeben und kämpften im kleinen Finale um Platz 3, beide konnten dieses für sich entscheiden. Dritter im Bunde - Tom Silchmüller  schaffte es sich bis ins Finale vorzukämpfen. Dort traf er auf einen Ungarn, da keiner der beiden in der regulären Kampfzeiten gewinnen konnte, wurde im Golden Score weitergekämpft. Nach einem langen, spannenden Kampf in dem sich keiner als der Überlegene herausstellte, führte eine Bestrafung Toms zu dessen Niederlage, somit stand Tom als Vize dieser Klasse fest. Eine Gewichtsklasse höher starteten David Wiehe (PSV Eisenach) und Hendrik Haußer (BZ WAK), David konnte sich leider nicht behaupten und verabschiedete sich nach guten Kämpfen auf Platz 3. Hendrik gewann zwei seiner drei Kämpfe, konnte ,wegen einer glücklichen Sieg-Niederlage-Konstellation seiner Gegner ,das Turnier mit der Goldmedaille abschließen. Ebenso mit der Goldmedaille konnte Nicole Haußer (BZ WAK) das Turnier beenden, ihren Kampf in der u18 konnte sie vorzeitig und mit einem klaren Sieg gewinnen.

In der männlichen u21 startete Maximilian Kiel (PSV Eisenach) in der höchsten Gewichtsklasse und traf dort auf einen Gegner, gegen den er sich schließlich aber nicht durchsetzen konnte. Nicole Haußer trat als Doppelstart ebenfalls in der u21 an, auf Grund der schwachen Besetzung dieser Altersklasse, kämpfte sie gegen eine deutlich schwerere Gegnerin aus Ungarn. Leider schaffte Sie es nicht Ihre Waza-ari Führung über die Zeit zu bringen. Maximilian und Nicole konnten somit beide den Silberrang auf dem Podest besteigen.

Bei elf Startern und elf erkämpften Medaillen, war es ein sehr erfolgreiches Turnier für beide Vereine.