Get Adobe Flash player

Judo - 30.11.2010 in Jena

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Zwei dritte Plätze bei der LEM U14 in Jena

Mit zwei Jungs und einem Mädchen fuhr das Judo-Team des PSV Eisenach zur Landesmeisterschaft der U14 nach Jena. Dort kämpften ca.160 Judoka um den Titel des Landesmeisters Thüringens im Judosport.
Als jüngster seiner Altersklasse startete Oliver Schulz in der Gewichtsklasse bis 40 kg. Nachdem er in der ersten Runde gegen den späteren Vize Landesmeister verlor, konnte er in der Trostrunde einen Kampf gewinnen. Leider reichte es in seinem letzten Kampf gegen einen zwei Jahre älteren Kämpfer nicht zum Sieg und Oliver schied aus. Sein älterer Bruder Maximilian war in seinem ersten Kampf in der Gewichtsklasse bis 34 kg erfolgreicher und qualifizierte sich dadurch für das Halbfinale. Dieses verlor er leider und wurde so dritter.
Mit Angelika Fast startete auch ein Mädchen für den PSV. Sie verlor ihren ersten Kampf in der Gewichtsklasse bis 52 kg. Qualifizierte sich aber mit einem Sieg in ihrem zweiten Kampf für das Halbfinale. Dort hatte sie leider keine Chance gegen ihre Gegnerin vom Sportgymnasium Jena und wurde somit dritte.
Maximilian und Angelika haben sich mit ihrer Bronze Medaille für die Mitteldeutsche Meisterschaft in Halberstadt qualifiziert und können sich dort auf der höchsten Meisterschaft in ihrer Altersklasse beweisen. Bei der MDEM treffen die Besten der drei mitteldeutschen Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen aufeinander.

Ralf Bickel
Abt.-Leiter Judo

PSV Eisenach