Get Adobe Flash player

Morihei Ueshiba

 

  • 14.12.1883 geboren in Tanabe

  • 1890Studium konfuzianischer Klassiker und buddhistischer Schriften

 

  • 1902 beginnt Jūjutsu- und Kenjutsu-Kampfkunststudium in Tōkyō. Heiratet
     Hatsu Itokawa (*1881)

  • 1903 Eintritt in die japanische Armee und Einsatz im russisch-japanischem Krieg. Vertiefung verschiedener Jūjutsu-Stile

  • 1907 Entlassung aus der Armee und Rückkehr nach Tanabe. Unterricht durch den Jūdoka Kiyo'ichi Takagi.

  • 1912 Umsiedlung nach Hokkaido. Erlangt während der Zeit sein Diplom beim Jūjutsu-Meister des Daitō-ryū Sōkaku Takeda.

  • 1920 lässt sich vom Sektengründer Ōnisaburō Deguchi spirituell unterweisen/leiten. Zieht nach Ayabe und erbaut ein Dojo, in dem er Jujutsu unterrichtet. Sieht selbst den Ackerbau und Budo als Einheit an.

  • 1922 nennt seine Kampfkunst erstmals Aiki-Bujutsu.

  • 1924 Aufbruch in die Mandschurei und Mongolei. Anführung der mongolischen Unabhängigkeitsarmee. Drohende Exekution durch China. Begnadigung durch Einschreiten des japanischen Konsulats.

  • 1925 berichtet Morihei Ueshiba über seine persönliche Erleuchtung. Unterrichtet den Kronprinzen in Tōkyō

  • 1927 Umzug nach Tōkyō um seinen Ruf als Budō-Lehrer auszubauen.

  • 1930 Gründung des heutigen Aikikai Honbu Dōjō in Tōkyō

  • 1932 Gründung der Gesellschaft zur Förderung Japanischer Kampfkünste

  • 1933 wurde Ueshiba der Präsident der Gesellschaft zur Förderung Japanischer Kampfkünste

  • 1939 öffentliche Kampfkunst-Vorführung, bei der Ueshiba seinen Gegner mit einem Finger auf dem Boden hielt.

  • ca.1941 erste Erwähnung des Begriffs Aikidō

  • 1944 Fertigstellung der Bauarbeiten am Aiki-Schrein in Iwama

  • 1950 reist Ueshiba durch ganz Japan um Aikidō zu unterrichten.

  • 1961 Besuch in Hawaii

  •  26.04.1969 verstorben und beigesetzt in Tanabe

 

 

"Wahres Budo dient jedoch nicht einfach dazu,

den Gegner zu zerstören;

es ist viel besser den Angreifer geistig zu besiegen,

so dass er seinen Angriff gerne aufgibt.“

                                                           Morihei Ueshiba